Akne, Rosazea, Morgellons & Co. 09.04.2018

Akne, Rosazea, Morgellons & Co.
Akne, Rosazea, Morgellons & Co., Twentysix Verlag

#Akne, #Rosazea, #Rosacea, #Morgellons, #Faserkrankheit, #Behandlung, #Ivermectin, #Metronidazol, #Laser, #Creme, #Hautprobleme, #Hauterkrankung, #Rötung, #Rhinophym, Erythrosis interfollikularis

Das Buch, das in das dunkle Rätsel verschiedener Hauterkrankungen etwas Licht bringt. Zwischen den einzelnen Erkrankungen gibt es auch sehr viele Parallelen. In der Dermatologie wird sehr häufig nur symptomatisch behandelt, da die Ursachen häufig unklar sind. So wird beispielsweise bei Rosazea der parasitäre Ansatz meistens in die Behandlung integriert oder einfach nur die Gefäße gelasert, um die Optik zu verbessern. Was aber, wenn alles nichts hilft? Was, wenn die Rosazea nicht in der Griff zu kriegen ist? Es gibt auch noch eine andere Ursache, die zwar genauso aussieht, aber durch unsere heutige industrielle Ernährungsweise entsteht. Die Rosazea dieser Herkunft ist meiner Ansicht nach gleichzusetzen mit der Entstehung der sogenannten Faserkrankheit (Morgellons Phänomen). Ebenso verhält es sich mit der Erythrosis interfollikularis.